Energieeffizienz und Label für Wärmepumpen

Die meiste Energie im Haushalt wird für Heizung und Warmwasserbereitung verbraucht. Wie von anderen Elektrogeräten bekannt, galt es, auch diese Bereiche in die bewährte Systematik der EU-Energielabel einzugliedern. Seit dem 26. September 2015 ist es soweit: Die Kennzeichnung der Energieeffizienz anhand des EU-Energielabels ist EU-weit für Raum- und Kombiheizgeräte sowie Warmwasserbereiter verpflichtend.

Wärmepumpen erreichen bei allen Labelvarianten die höchsten Klassen. Diese Energieeffizienz wird den Verbrauchern nun noch deutlicher gemacht.

„Der technologische Fortschritt ermöglicht uns heute die effiziente Nutzung des nach menschlichem Ermessen unerschöpflichen Wärmevorrats aus Erde, Wasser und Luft. Schon heute verursacht eine Wärmepumpe mit einer Jahresarbeitszahl (JAZ) von 2,14 oder besser weniger CO2-Emissionen als ein handelsüblicher Gas-Brennwertkessel mit einem Wirkungsgrad von 90 %. Und weil der Anteil regenerativ erzeugten Stroms in unseren Netzen weiter zunimmt, wird eine Wärmepumpe im Laufe der Jahre von ganz allein immer klimafreundlicher.“,

so der Ratgeber `Das EU-Energielabel in der Praxis´ des Bundesverbandes Wärmepumpe e.V.

Und auch diese Zusatznutzen einer Wärmepumpe werden erwähnt:

+ mehr Effizienz

  • EU-Energielabel: Nur Wärmepumpen und Wärmepumpensysteme erreichen durchweg höchste Labelklassen.
  • Energieeinsparverordnung (EnEV): Häuser mit Wärmepumpe erfüllen heute und in Zukunft spielend die verschärften energetischen Standards.

+ mehr Klimaschutz

  • Wärmepumpen verursachen deutlich weniger CO2-Emissionen als ein konventioneller Heizkessel.
  • Strom wird immer grüner – und mit ihm die Wärmepumpe
Energielabel

+ mehr Unabhängigkeit

  • sowohl individuell (PV-Eigenverbrauch, Power-to-Heat / thermische Speicherung)
  • als auch für ganz Deutschland (Öl- und Erdgasimporte)

+ mehr Lebensqualität

  • behagliche Wärme und komfortable Kühlung in einem Gerät
  • sauberer Energieträger, platzsparende Technik

Sehen Sie hier den "Erklärfilm zum Heizungslabel" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Weiterführende Informationen zum Heizungslabel finden Sie auch auf www.deutschland-machts-effizient.de.


Produktlabel

Mit dem Produktlabel kennzeichnet man die Energieeffizienz einzelner Raumheizgeräte bis zu A++.

Kombilabel

Die Etiketten für Wärmepumpen zur kombinierten Raumheizung und Trinkwassererwärmung enthalten neben der Spalte für die Raumheizungs-Energieeffizienz auch noch eine Spalte für die Warmwasserbereitungs-Energieeffizienz.

Verbundlabel

Verbundanlagen sind immer eine Kombination aus einem Raumheizgerät, Kombiheizgerät oder Warmwasserbereiter und einer oder mehrerer der folgenden Komponenten:

+ Temperaturregler
+ Solaranlage (thermische)
+ Speicher
+ zusätzlicher Wärmeerzeuger

Verbundanlagen erreichen in der Regel höhere Effizienzwerte als durch die Produktlabel der reinen Wärmeerzeuger ausgewiesen sind.

Weil es sich bei einer Wärmepumpe mit intelligenter Steuerung per Definition um eine Verbundanlage handelt, werden die meisten Wärmepumpen – obwohl sie optisch ein einziges Gerät sind – in der Praxis mit zwei Labeln geliefert werden.

SmartHeat-Wärmepumpen stecken voller Energie. Sie erreichen einen COP bis 6,5 und die Energieeffizienzklasse bis A++. Somit stellen SmartHeat Wärmepumpen eine ideale und nachhaltige Lösung zum Heizen und auch Kühlen (reversible Wärmepumpe) dar.

Energieeffizienzen der SmartHeat Wärmepumpen

Die Energieeffizienz-Angaben unserer Wärmepumpen finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten:


Sehen Sie hier ein Informationsvideo des Bundesverbands Wärmepumpe (BWP) e. V. zum EU-Energielabel für Heizgeräte:

SmartHeat bei Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!