Naturkühlung

Viele SmartHeat-Wärmepumpen bereiten nicht nur in der Heizsaison eine wohlige Wärme, sondern sorgen in der warmen Jahreszeit auch für angenehm niedrigere Temperaturen. Die Kühlung kann dabei grundsätzlich auf zwei verschiedene Arten realisiert werden:

Bei reversiblen SmartHeat-Wärmepumpen (Option "R") arbeitet der durch den Verdichter angetriebene Kältekreis im Umkehrbetrieb und senkt damit die vorhandene Temperatur des Kühlmediums und somit des Gebäudes ab. Da der Kältekreis hierbei in Betrieb ist, spricht man hier auch von einer "aktiven Kühlung".

Im Gegensatz dazu wird bei der Naturkühlung dem Wasser aus dem Verteilersystem (z. B. Flächenheizung oder Kühldecke) mittels eines Plattenwärmeübertragers Wärme entzogen und dem das Gebäude umgebenden Boden zugeführt. Damit steht diese Energie "auf natürliche Weise" in der Heizsaison der Wärmequelle wieder zur Verfügung. Bei diesem Prozess ist nur eine Umwälzpumpe in Betrieb - der Kältekreis mit seinem Verdichter ist nicht beteiligt. Man spricht deshalb auch von "passiver Kühlung".

Haus mit Wärmepumpe mit Naturkühlung

Bei SmartHeat-Wärmepumpen der Serie bravour, die mit der Option "N" für Naturkühlung ausgestattet sind, sind alle dafür nötigen Komponenten bereits im Gerät integriert. Wärmepumpen anderer Serien können die Fähigkeit zur Naturkühlung durch das entsprechende Zubehör erhalten.

  bravour i classic i Titan OEM
Wärmepumpe kann mit Naturkühlung (Option "N") ausgestattet werden x x x !

Für nähere Informationen zu den einzelnen Naturkühlungs-Sets besuchen Sie bitte unsere Zubehör-Seite.

SmartHeat bei Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!