smic-system

Auch an die Wärmepumpe werden immer komplexere Ansprüche für die Wärmeerzeugung im Gebäudemanagement gestellt. Sie muss auf die Heiz- bzw. Kühllast des Gebäudes Rücksicht nehmen. Wenn aus Sanierungsgründen noch eine alternative Heizungsanlage besteht, muss diese mit der moderneren Steuerung kombinierbar sein. Selbst auf zukünftige Neuerungen und Ansprüche, wie smart grid, smart meter usw. müssen Wärmepumpensteuerungen eine Lösung bieten. Und all das können Sie bereits mit dem smic-system aus dem Hause SmartHeat Deutschland.

  • Witterungsgeführte Wärmepumpensteuerung durch Anpassung der Systemtemperaturen
  • Heizung, Kühlung und Warmwasserbereitung individuell auf höchsten Wohnkomfort einstellbar
  • Passive oder aktive Kühlung steuerbar (falls vorhanden)
  • Heiz- und Kühlkurve auf das jeweilige Gebäudeverhalten abstimmbar
  • Tages- und Wochenprogramme mit anpassbarer Temperaturabsenkung
  • Antilegionellen-Funktion bei integrierter Warmwasserfunktion
  • Frostschutzfunktionen auf Quellen- und Senkenseite
  • Konfigurierbare Abtausteuerung bei Luft/Wasser Wärmepumpen
  • Überhitzungsreglung im Kältekreis durch ein oder mehrere elektronische Expansionsventile
  • Kommunikation mit verschiedenen Peripheriegeräten, z.B. Steuergeräte für leistungsvariable Verdichter
  • Passwortschutz bei sicherheitsrelevanten und sensiblen Maschinenkonfigurationen
  • Überwachung der Einsatzgrenzen für ausgewählte Verdichtertypen
  • Ansteuerung zusätzlicher Wärmeerzeuger für bivalente Betriebsweise
  • Erweiterbar durch Kommunikationsmodule zur Integration in ein Gebäudeleitsystem (dadurch ist auch eine Fernüberwachung möglich)
  • Umfangreich vordefinierte Variabeln zur Datenauswertung
  • Bedienerfreundliche grafische Benutzerschnittstelle in verschiedensten Größen
  • Auf die Wärmepumpe abgestimmte Leistungs- und Schaltelektronik
  • smard grid Kommunikationsschnittstelle
  • Eine Vielzahl von analogen und digitalen Eingängen sowie Ausgängen
  • Definierte Varianz an nutzbaren Sensoren und Aktoren
  • Potentialbehaftete und auch potentialfreie Signale werden ausgewertet

Kommunikationsmodul I: BusKarte zum Datenaustausch zwischen Wärmepumpe und Gebäudeleittechnik (GLT), Überwachungsprotokoll ModBus, optional LonBus oder Bacnet

Kommunikationsmodul II: WebKarte zum Live Monitoring mit designter Oberfläche und Datenkommunikation über das Internet, Passwortschutz gegen unerlaubten Zugriff

* nicht alle Ausstattungsvarianten sind kombinierbar

SmartHeat bei Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!